Spieltipp

Rettung auf Titiwu

Man braucht:
Zeitungspapier

Zunächst wird ausgelost, wer die Flut spielt. Alle anderen sind die Inselbewohner von Titiwu. Diese Insel besteht aus mehreren Bögen Zeitungspapier, auf denen die Bewohner gerade noch stehend Platz haben. Die Kids „schwimmen“ zunächst im Garten herum. Dann kommt plötzlich die Flut und alles flüchtet sich auf die Insel. Die wird schnell immer kleiner: Das ansteigende Wasser reißt nämlich von ihrem äußeren (St)Rand Fetzen um Fetzen und Streifen um Streifen ab.

Die Flut zieht sich wieder kurz zurück, die Bewohner können wieder schwimmen gehen (d.h. im Garten herumlaufen). Dann kommt die Flut wieder und alle flüchten erneut auf die Insel, auf der nun der Platz knapp wird. Keiner möchte dem anderen seinen Stehplatz überlassen, aber jede schnelle Bewegung könnte einen selbst ins Wasser befördern! Also schön vorsichtig seinen Platz behaupten, während man versucht, seine Mitbewohner schwimmen zu schicken.

Und schließlich fällt der erste Insulaner ins Meer und muss an Land schwimmen. So plumpst einer nach dem anderen ins Wasser, während die Flut immer neue Buchten nagt. Erst, wenn nur noch einer der Bewohner auf der Insel ist, geht die Flut endgültig zurück. Wer es schafft, am längsten auf der Insel zu bleiben, darf in der nächsten Runde die Flut spielen.